Creative Programming

BORG Bad Leonfelden (OÖ)
10. Schulstufe
Digital Making - MULTIMEDIA PREISTRÄGER 2017

Inhalt

Digital Making – also digitales, kreatives Gestalten – ist in aller Munde und auch immer mehr Schulen beginnen sich dieser Thematik zu widmen. 

Die Schüler und Schülerinnen des BORG Bad Leonfelden haben ihre Klasse in eine Art „Digital-Making Werkstatt“ umgewandelt und u. a. mit Arduino und MaKey-MaKey experimentiert. Dabei sind über ein Schuljahr hinweg unterschiedliche Objekte entstanden: von Wearables über eine Roboterhand bis hin zu einem Flipper aus Karton. Unterstützt wurden die jungen Maker dabei von neun Studierenden der Kunstuniversität Linz. 

Dieses Projekt rückt ins Licht, wie wichtig es ist, sich zukünftigen gesellschaftlichen Entwicklungen zu widmen und diese in der Schule zu reflektieren. Den SchülerInnen wird ermöglicht selbst Hand anzulegen und neue Technologien aktiv und praktisch kennenzulernen. 

Übrigens: Der Projektleiterin Elke Kristina Hackl zufolge ist das Basteln mit digitalen Technologien absolut keine reine Burschensache: „Gerade die weiblichen Schülerinnen sind extrem motiviert und faszinieren mich immer wieder mit ihren Ideen.“

Projektleitung: Elke Kristina Hackl
Projektunterstützung: 9 Studierende der Kunstuniversität Linz

Jurybegründung

Robotik und Making – kreative Ideen und die Technik als Anlass für strukturiertes Denken und das kollaborative Problemlösen. Viele haben sich noch nicht mit diesem Konzept der neuen Lernwelten in die Schule getraut. Das ambitionierte Team von LehrerInnen, Studierenden und SchülerInnen des BORG Bad Leonfelden schon! Man sieht SchülerInnen, die mit Pappkarton, LED´s und Platinen einen Flipper, eine Roboterhand und Wearables gestalten. Eigentlich hätte das Projekt eine würdigere Dokumentation und Präsentation verdient …, die Prozesse werden leider durch die Fotos nicht deutlich.