Annäherungen zu Mauthausen

Akademisches Gymnasium Salzburg (Sbg.)
8. Schulstufe
Sammelband - PRINT PREISTRÄGER 2017

Inhalt

Am Beginn des sehr umfangreichen Literatur- und Fotoprojekts der 4B stand eine Schulexkursion ins Konzentrationslager Mauthausen. Die SchülerInnen erhielten den Auftrag, ein persönliches Foto von Mauthausen mitzubringen. In den Wochen nach der Exkursion entstanden sehr persönliche Texte und Gedichte, die in einem Sammelband mit dem Titel „Annäherungen zu Mauthausen“ veröffentlicht wurden.
Aus der Projektbeschreibung: „Die Texte und Gedichte der SchülerInnen stellen subjektive Erinnerungsausschnitte dar. Das Literatur- und Fotoprojekt verzahnt die Erinnerung eines/einer Jugendlichen (Ich-Perspektive) der Gegenwart mit fiktiven Erlebnissen und Erinnerungen eines/einer ZeitzeugIn (Er/Sie-Perspektive). Dabei bringen sie gleichwertig ihre persönliche Erinnerung an die Gedenkstätte ein.“
Entstanden ist das fächerübergreifende Projekt in den Fächern Deutsch, Geschichte und Politische Bildung.

Projektleitung: Karoline Bankosegger

Jurybegründung

Sich in den Fächern Deutsch, Geschichte und Politische Bildung mit den Themen Nationalsozialismus und Holocaust zu beschäftigen, scheint naheliegend. Die Lehrerin wählte jedoch einen besonderen didaktischen Zugang: Im Rahmen einer Exkursion ins KZ Mauthausen machten SchülerInnen Fotos, die als Ausgangspunkt für eine nachfolgende Schreibphase dienten. Die SchülerInnen verknüpften ihre eigenen, subjektiven Eindrücke mit fiktiven, jedoch denkbaren Erlebnissen von ZeitzeugInnen – ein respektvoller Blick in die Vergangenheit, ohne Anspruch auf Objektivität. Dadurch eröffnet sich eine völlig neue Art sich mit dem Holocaust auseinanderzusetzen.
Der Sammelband des Akademischen Gymnasiums Salzburg führt vor Augen, wie ein reflektierter Umgang mit Zeitgeschichte aussehen könnte – auch nach dem Ende der ZeitzeugInnenschaft.